Kautionsversicherung

Insbesondere im Baugewerbe gehen die Beteiligten hohe finanzielle Risiken ein. Bauprojekte ziehen sich oft über Jahre, es fließen hohe Summen. Vorauszahlungen sind Gang und Gäbe. Dabei möchte der Auftraggeber die Sicherheit, dass sein Bauunternehmer das Projekt natürlich wie vereinbart fertigstellt, aber auch nach Jahren noch seinen Gewährleitungspflichten nachgehen kann. Die Kautionsversicherung des Bauunternehmers steht hierbei – ähnlich einer Bankbürgschaft – als Sicherheit ein.

Welche Vorteile bietet eine Kautionsversicherung?

Im Gegensatz zur Bankbürgschaft oder Krediten schränkt die Kautionsversicherung die Liquidität des Unternehmens weniger ein, ist oftmals günstiger und flexibler.

Zudem ist es einem potentiellen Auftraggeber gegenüber natürlich ein wichtiges „Verkaufsargument“.

Welche Versicherungsformen gibt es?

Es wird zwischen verschiedenen Typen unterschieden, z.B.

  • Vorauszahlungsbürgschaften: sichert die Vorauszahlung des Auftraggebers
  • Ausführungsbürgschaften (Vertragserfüllungsbürgschaften): sichert die vertragsgemäße Ausführung der Bautätigkeit
  • Mängelansprüchebürgschaften (Gewährleistungsbürgschaft): sichert Gewährleistungsansprüche auch noch Jahre nach der Fertigstellung ab

Die Kautionsversicherung bürgt also für den Bauunternehmer. Der Bauherr hat die Sicherheit, dass der Bauunternehmer seinen Vertragspflichten nachkommt.

Hinweis

Die bereitgestellten Informationen auf dieser Website wurden sorgfältig geprüft. Trotzdem kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind.

Copyright 2019 assprofi GmbH. Umsetzung durch WTM Dresden
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung | Impressum
Akzeptiert!